The Vigil


Für das Community Art-Projekt The Vigil von Joanne Leighton werden 730 Teilnehmer und 50 Begleiter gesucht! Mit 1.1.2020 startet La Strada Graz das Projekt The Vigil an einem ganz besonderen Ort: dem Grazer Schlossberg. Dort wird im Rahmen Graz Kulturjahr 2020 ein Jahr lang jeden Morgen und jeden Abend ein Bewohner der Stadt für eine Stunde von einer eigens dafür errichteten Plattform wachsam auf seine Stadt blicken. Was im ersten Moment nicht gerade wie das Parade-Projekt einer Choreographin wirkt. Leighton erklärt den nur vordergründigen Widerspruch.
Gerade in der Stille gibt es so etwas wie Stillstand nicht. Darin findet immer Bewegung statt. Die mehr als 730 unterschiedlichen Menschen, die hier während des Jahres Wache halten und danach darüber schreiben, was sie dabei erlebt haben, werden einen kollektiven Anspruch gegenüber ihrer Stadt formulieren. Joanne Leighton, belgisch-australische Choreographin & künstlerische Leiterin The Vigil
Dabei werden die 730 Menschen wohl auch die Frage beantworten, ob bei The Vigil eigentlich der Wächter auf die Performance der Stadt oder der Mensch in der Stadt auf die Performance des "Wächters" schaut. Darüber hinaus suchen wir noch weitere 50 Stadtbewohner, die diese 730 Teilnehmer begleiten und während der Performance zur Seite stehen. Wenn Sie dieses Formular ausfüllen, dann halten wir Sie rund um das Community Art-Projekt "The Vigil" mit Beginn 1.1.2020 am Laufenden. Spätestens am Montag, den 4. November, werden wir mit Ihnen in Kontakt treten. Ab dann besteht für Sie die Möglichkeit, sich online für Ihren Wunschtermin zu registrieren. Die Datenschutzpolitik von La Strada Graz folgt dem Grundsatz der Wahrung des Datengeheimnisses und stellt den Schutz von personenbezogenen Daten in ihren Mittelpunkt. La Strada Graz versichert daher, die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes, www.dsb.gv.at, der Republik Österreich einzuhalten, und persönliche Daten, wie z.B. Name, Telefon oder Fax, nicht an Dritte weiterzugeben.