aXe:körpertheater:graz (AT)

ich:sucht:leben

Der Grazer Stadtpavillon: sozialer Brennpunkt. Seit zwei Jahren Aktionsraum für ein künstlerisches Ensemble von Stadt- parkbewohnern. Geleitet von Schauspielern und Sozialarbeitern arbeitet es an Improstücken. Eindringlich und provozierend erzählen die Darsteller von Lebens-Süchten. Das Sprech- und Körpertheaterstück – unter der Regie von Michael Labres – ist eine Überdosis Lebenswirklichkeit, die das Scheitern als notwendigen Erneuerungsprozess versteht. Am Ende bewegen sich Menschen am Rande der Gesellschaft in das Zentrum un- serer Aufmerksamkeit. Findet Begegnung auf Augenhöhe statt, begleitet durch Kompositionen von Patrick Dunst.

 
uraufgeführt und koproduziert von La Strada Graz
 

© Nikola Milatovic

 

© Nikola Milatovic

 

© Nikola Milatovic