Handmaids Berlin (DE)

Salome

Sie ist eine gefährliche Person und wagt es, Unglaubliches zu wollen: Gleich und gleichberechtigt zu sein. Einfach so, und das obwohl sie eine Frau ist. Salome hat immer schon für Aufregung gesorgt, und tut das auch heuer bei La Strada. Die Künstlerinnen von Handmaids Berlin haben sich mit der Vielschichtigkeit dieses gefährlichen Wesens auseinandergesetzt und bieten der Freidenkerin eine neue Bühne, auf der die Geschichte Salomes als kraftvoller, selbstbestimmter Akt der Entmachtung des bestehenden Systems und Streben nach mehr Freiheit und Gleichheit dargestellt wird. Als ein papiernes Universum, in dem Herrscher zusammengefaltet und Königreiche zerrissen werden. Aber auch den Propheten Fragen gestellt werden – schließlich will man ja wissen, was in den Schriften jener Frau steht, die die Bibel überlebte und in jedem dritten Nachtklub tanzt.

 

 

© Nikola Milatovic
© Nikola Milatovic
© Nikola Milatovic
© Nikola Milatovic
© Nikola Milatovic