Open Dance 2014

> Christian Bakanic und Mala Junta

La Strada lädt zum Tanz, sperrt den Verkehr und verändert den Rhythmus der Stadt drei Tage lang von Grund auf. Bewegte Nächte erwarten die Grazer beim „Open Dance“, wenn sich in Kooperation mit der "Tango-Baustelle Graz" unter freiem Himmel die Straße in einen Tanzboden samt Livemusik verwandelt. Am dritten Abend gibt es mit Christian Bakanic und Mala Junta eine spannende Kombination aus argentinischem Tango und europäischer Volksmusik:

 

Christian Bakanic und Mala Junta

Mala Junta, ein österreichisches Quartett mit der einzigartigen Besetzung Akkordeon (Bandoneon), Violine, Klavier und Violoncello. Die Musik des Ensembles reicht von traditionellen argentinischen Tangos und Tango Nuevo bis hin zu Kompositionen des Österreichischen Akkordeonisten Christian Bakanic.
Seine Musik verbindet die komplexe Spontaneität des Jazz, die temperamentvolle Leidenschaft des Tango Nuevo, das disziplinierte Moment europäischer Klassik mit vielschichtigen Traditionen europäischer Volksmusik.
Bakanic selbst studierte Volksmusik am Johann Joseph Fux Konservatorium in Graz, klassisches Akkordeon auf der Musikuniversität und hat sich als Jazzakkordeonist in Österreich bereits einen Namen gemacht. Seine musikalischen Zugänge und Erfahrungen vermischen sich auf subtile Weise in seinen Kompositionen.

Igmar Jenner - Violine
Christian bakanic - Akkordeon
Rina Kacinari - Violoncello
Aris Feslikidis - Klavier

In Kooperation mit der Tango-Baustelle Graz

 

 

Termin

Freitag 8.8., Christian Bakanic & Mala Junta | Tango Abend (AT)
Kaiserfeldgasse
Ab 19.30 Uhr Dj-Line | Livemusik ab ca. 21.00 Uhr

 

 

Anreise mit öffentlichem Verkehr
Haltestelle: Jakominiplatz; Straßenbahnlinien 1, 3, 4, 5, 6, 7
Buslinien 30, 31, 32, 33, 34, 39, 40

 

bakanicmalajuntaBakanic_2