Cie Onyrikon & Samson Ogiamien (FR/AT)

Iyagbons Spiegel

Was haben der heimische Krampus, nigerianische Edo-Masken und die Teufelstänze auf Sri Lanka gemein? Magisches Denken, Mythen und Volksweisheiten, gemischt mit den Kräften der Natur und dem Bedürfnis der Menschen nach Wunder. Das französische Körper- und Maskentheater Onyrikon und der in Graz lebende nigerianische Künstler Samson Ogiamien zelebrieren diese „Rituale“ in ihrer Musik und Tanzperformances. Das Publikum wird mitgenommen auf eine Traumreise zwischen Schönheit und Schaurigkeit: Unmittelbare Begegnungen mit Masken, Geistern und Zwergen sind möglich.

Eine La Strada-Koproduktion

© Stefan Wild