Liquid Loft (AT)

Stand-Alones (polyphony)

Wie lassen sich in einer Zeit der Distanz die Nähe und das Körperliche feiern? Die Künstler der Compagnie Liquid Loft haben darauf eine poetische Antwort: In ihrer Performance treten die acht TänzerInnen unter der Leitung von Chris Haring aus einem scheinbaren Vakuum im Stadtraum heraus. Als utopische Charaktere – inspiriert von revolutionären Künsten der Form, Linie und Perspektive – agieren die Künstler solo und unangekündigt im öffentlichen Raum, werden zu bestimmten Momenten zu einer Polyphonie zusammengeführt und miteinander synchronisiert, um sich alsbald wieder aufzulösen. Eine Entdeckungsreise der besonderen Art.

Im Rahmen des EU-Netzwerkes IN SITU hat Chris Haring die Koproduktion „Foreign Tongues“ entwickelt, die seit der Uraufführung 2018 erfolgreich auf Tour ist. In diesem Jahr – kurz vor dem Lockdown – wurde die Produktion noch im Kimmel Center for the Performing Arts in Philadelphia gezeigt.

„Wenn die Sinne nicht mehr hinterherkommen,
die Umbrüche in der Welt zu verarbeiten,
ist auch das Selbstverständliche hinterfragbar,
unnatürlich, angreifbar.“

Chris Haring

Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Aus diesem Grund geben wir Ihnen folgenden Orientierungsrahmen, in welchem Sie die künstlerische Interaktion entdecken können.


Rund um das Kunsthaus:
24.7. / 18:00 bis 21:00 Uhr

Rund um den Jakominiplatz:
25.7. / 18:00 bis 21:00 Uhr

Innenstadt:
26.7. / im Rahmen der Wanderung zwischen 18:00 und 22:00 Uhr

© Chris Haring