Danae Theodoridou (GR)

What if...?

Die griechische Künstlerin Danae Theodoridou war bereits 2018 im Rahmen der Artistic Acupuncture des internationalen Netzwerkes zur Entwicklung künstlerischer Kreationen im öffentlichen Raum IN SITU in Graz zu Gast. Auf Einladung von La Strada widmete sie auch ihre fortführende Residence Ende 2019 dem Thema Urban Renewal mit dem Fokus auf Graz Reininghaus. Sie führte zahlreiche Interviews und Gespräche mit KünstlerInnen, PolitikerInnen, StadtplanerInnen, Immobilien-ExpertInnen und stellte Fragen zu möglichen Formen des Zusammenlebens in der „Stadt der Zukunft“. Können wir uns eine neue soziale Struktur im städtischen Lebensraum der Zukunft vorstellen? Wie können wir die Entwicklung der Nachbarschaften mitgestalten? Welche Rolle hat Kunst und Kultur in Prozessen städtischer Erneuerung?

Was wäre, wenn wir einfach so tun, als würde in Graz Reininghaus bereits reges Leben herrschen. Es einen Dorfplatz gäbe und die Tennenmälzerei zum kulturellen Kreativzentrum wird. Offen für alle. Die ersten BewohnerInnen des neuen Stadtteils, die Nachbarschaft, lokale KünstlerInnen, Initiativen vor Ort. "What If …?" steht laut der griechischen Künstlerin und Ideengeberin Danae Theodoridou für die temporäre Öffnung des denkmalgeschützten Gebäudes der Tennenmälzerei. Ein paar Wochen lang mit thematischen Fokus-Wochenenden und viel Raum für Projekte oder Ideen, die vielleicht noch nach einem ganz besonderen Ort suchen. Und diesen vielleicht in einem eigens dafür kreierten „Dorf“ finden, ein temporärer Pavillon inmitten des neu entstehenden Stadtteils Reininghaus.

Eine La Strada Koproduktion mit Unterstützung des EU-Netzwerkes IN SITU im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020