Elli Papakonstantinou (GR)

Die Gütigen

Das Stück setzt sich mit dem Problem des wachsenden Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus auseinander und hat dafür bei seiner Weltpremiere vor der Gedenkstätte Mauthausen viel Anerkennung erhalten. Papakonstantinou verknüpft in ihrer Arbeit Opern-Anklänge mit neuen Medien; Mythen mit aktueller Politik und den Narrativen der Gegenwart. Gedichte des griechischen Schriftstellers und Mauthausen-Überlebenden Iakovos Kambanellis treten mit den Gütigen aus der griechischen Tragödie Orestie in Dialog. Das Publikum findet sich in einem Netz von Geschichten wieder, in dem die Musik von Blaine L. Reininger (Tuxedomoon) eine wichtige Rolle spielt. Performers: Rosa Prodromou, Blaine L. Reininger, Maria Panourgia

Eine La Strada Koproduktion mit dem Festival der Regionen

Termine und Informationen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Zusammenhang mit Covid-19 und den internationalen Reisebestimmungen sehen wir uns leider gezwungen, das Projekt „Die Gütigen“ von Elli Papakonstantinou nun doch auf das kommende Jahr zu verschieben.

Mit Dank an Frau Dr.in Andrea Strutz für die wissenschaftliche Beratung.

© Elli Papakonstantinou