zweite liga für kunst und kultur (AT)

> chronik der vorbeilaufenden ereignisse

Drinnen erzählt ein freundlicher Herr von den Beobachtungen der Evolutionsbiologie und draußen läuft das Leben vorbei: Die „chronik der vorbeilaufenden ereignisse“ ist eine zeitgemäße künstlerische Auseinandersetzung mit dem Urbanen, eine Live-Dokumentation über Lebewesen. Während die Zuseher in dem Ladenlokal des ehemaligen „Spiegel Lachmaier“ an der Annenstraße einen Vortrag und eine Soundcollage zu dem Geschehen auf der Straße hören, entwickelt sich draußen eine Choreografie, die sich mit dem Geschehen in der Öffentlichkeit vermischt, finden Ereignisse statt, die nicht wissen, dass sie Ereignisse sind. Die Ko-Produktion mit dem In Situ-Netzwerk wird im Kollektiv zweite liga für kunst und kultur (mit Gästen) erarbeitet und ist eine Fortführung der bisherigen Arbeiten 'Vor der Mündung' und 'where is dance in town'. 'Chronik der vorbeilaufenden Ereignisse' wird im Anschluss an La Strada international auf Tournee gehen.

Koproduktion in Kooperation mit dem internationalen Straßenkunst-Netzwerk
IN SITU.