Mitmachen

Wie werde ich TeilnehmerIn?

Jeder kann aus dem Alltag austreten und sich auf die Vigil-Plattform am Schlossberg begeben! Hierzu bedarf es nur einer Anmeldung. Auf der Website Wunschtermin können Sie einen Termin aussuchen und sich auch gleich für den vorbereitenden einstündigen Workshop eintragen, sobald Ihre Teilnahme bestätigt wurde.
Sollten Sie Fragen haben oder mehr erfahren wollen, sind wir auch persönlich für Sie erreichbar unter: 0316/69 55 80 17 immer Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr.
 Es gibt nur zwei Termine pro Tag! Machen Sie Ihre eigene Erfahrung als TeilnehmerIn und reservieren Sie sich einen Termin.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Sie sind mindestens 16 Jahre alt.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an einem der ca. 60-minütigen vorbereitenden Workshops teilzunehmen, die alle 14 Tage stattfinden.
  • Sie erklären sich dazu bereit, Ihre Stunde im Shelter völlig allein und ohne Kommunikationsmittel und Uhr zu verbringen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, dass Sie im Anschluss fotografiert werden und Ihr Foto mit ihrem Namen veröffentlicht wird.
  • Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihr Name vorab auf der Homepage erscheint.

Als Vigil anmelden

Hier steht ein klassischer Call-to-Action-Text um die Leute zum Anmelden zu animieren.

Workshops

Alle 14 Tage versammeln sich jene Personen, die sich zu The Graz Vigil angemeldet haben, um einen vorbereitenden Workshop von ca. 60 Minuten zu besuchen, der mit der Erfahrung von körperlicher Präsenz vertraut machen soll.
In einem ersten, praktischen Teil setzen sich die angehenden TeilnehmerInnen mit der Wahrnehmung ihres Körpers im Raum auseinander: Hier können Sie schon einmal vorbereitende Erfahrungen zu den unterschiedlichen Qualitäten von Präsenz, Sehen und Beobachten sammeln.
Im zweiten Teil gehtes um Organisatorisches: Hier werden persönliche Angaben der xxx (Tätigkeit, Alter, Kontaktdaten) abgefragt. Der Teilnehmer unterschreibt hier sein Einverständnis für die Abtretung der Bildrechte. Für Dokumentations- und Kommunikationszwecke nehmen wir außerdem ein erstes Foto auf.
Wenn ein/e TeilnehmerIn seinen/ihren Termin auf dem Schlossberg vereinbart, erhält er mit seiner Bestätigungsmail eine Übersicht über kommende Workshop-Termine und meldet sich daraufhin für einen Workshop an, der möglichst kurz vor seiner Vigil-Stunde liegt.
Unter der Rubrik „Wunschtermin“ können Sie das Anmeldeformular ausfüllen und schon einmal einen Blick auf Ihre möglichen Workshop-Termine werfen.

Wie werde ich BegleiterIn?

Der Begleiter ist ein freiwilliger Helfer, dem während eines vorbereitenden Treffens ein vertieftes Wissen und Verständnis von dem Projekt vermittelt wird. Er bildet die Schnittstelle zwischen den TeilnehmerInnen und dem La Strada-Projektteam, mit dem er in engem Austausch steht. Als persönlicher Gastgeber ist er Ansprechpartner für den die TeilnehmerInnen am verabredeten Termin. Er sorgt für einen reibungsloen Ablauf und dafür, dass sich der/die TeilnehmerIn aufgehoben fühlt. Er führt die Person vom vereinbarten Treffpunkt ins Shelter, einem Ort zum Verweilen hinter den Kulissen, verwahrt seine Wertsachen und führt ihn zu der verabredeten Uhrzeit ins Shelter und holt ihn nach einer Stunde wieder ab. Dort macht der Begleiter ein Foto von dem/der TeilnehmerIn und dessen Aussicht, wartet auf ihn, während er seine Eindrücke in einem Buch festhält, und geleitet ihn in den Alltag zurück.

Voraussetzungen:

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt.
  • Sie haben zwischen 16. und 18. Dezember 2019 Zeit für ein persönliches Training mit WLDN / Joanne Leighton, das Sie auf Ihre Rolle vorbereitet.
  • Sie erklären sich dazu bereit die TeilnehmerInnen mindestens eine Woche im Jahr 2020 bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang zu begleiten und in etwa 2 Stunden Zeit pro TeilnehmerIn zu investieren.
  • Sie sind verlässlich und übernehmen gerne Verantwortung.

Bei Interesse und Fragen kontaktieren Sie uns gerne unter:

Ich bin ein Aktionstext. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.