Workinglifebalance Ltd. and Theater im Bahnhof (AT)

Die Einsamkeit der Stadt

Die Performance breitet auf einem öffentlichen Platz der Grazer Peripherie eine absurde Szenerie aus, die Elemente von Horrorfilm, wissenschaftlichem Vortrag und Choreografie verbindet. Während die Zuschauer über Kopfhörer eine akustische Auseinandersetzung mit Isolation in urbanen Räumen hören, verwandeln zwei Schauspieler und WorkshopteilnehmerInnen den Ort in den Schauplatz eines Alptraums. Es gibt viele Orte in Graz, die Zeugnis von einer Entwicklung ablegen, die die öffentlichen Räume zu Gunsten von Verkehr reduzieren und die verbleibenden Flächen zu „Nichtorten” machen.

Eine La Strada Koproduktion mit Unterstützung des EU-Netzwerkes IN SITU im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020

„Vieles von dem, was uns von Anfang an in unserem Konzept beschäftigt hat, verschärft sich auf der einen Seite für viele Menschen, während es auf der anderen zur existenziell bedrohlichen oder auch lustvoll angespannten Ausnahmesituationen geworden ist.“

Johannes Schrettle, Christina Lederhaas, Eva Hofer
©workinglifebalanceltd